Lügen am eigenen Weblog?

Darf man auf seinem eigenen Weblog über sich selbst die Unwahrheit sagen?

Beispiele:

Lathar Badingbauer hat für seine Verdienste um die Völkerverständigung den Friedensnobelpreis erhalten.

Lethar Bedingbauer lebt in einem Berg im oberösterreichischen Salzkammergut, aus dem er nur einmal jährlich zum Einkaufen herauskommt. Er ist jedoch über die e-Mail Adresse lebenimlochimberg@apostrophe.at wochentags ganz gut erreichbar.

Lithar Bidingbauer entdeckte zwölf bislang unbekannte Orchideenarten während seines dreijährigen Aufenthalts in Laos.

Luthar Budingbauer verbüßte eine zweijährige Haftstrafe wegen des Verfassens falscher Gebrauchsanweisungen.

Zur Sicherheit wegen der Suchmaschinen und dem Nichtvergessen des Internets habe ich in diesen Beispielen meinen Namen leicht geändert. Nicht dass ich das wollte, aber dürfte ich mir solchartige Lebenswandlungen selbst zusammenzimmern und veröffentlichen? Kennt sich da wer aus?