Brabbelndes Gerede

Freiheit ist Einsicht in die Notwendigkeit.
Georg Wilhelm Friedrich Hegel

Gerhard Schröder setzte dem Hegelzitat zur Freiheit noch ein „Zuversicht“ voran, und verwendete damit anlässlich einer Einpeitschungsrede vier abstrakte Begriffe in einem Satz. „Wir sind voller Zuversicht, dass Einsicht in die Notwendigkeit letztlich die Freiheit ist“ – oder so ähnlich. Diese Reihenfolge ist aber lange noch nicht alles, was das Zitat mit Zuversichtserweiterung hergibt. Mathematisch lassen sich nämlich 4! = 4*3*2*1 = 24 verschiedene Sätze bilden. Los geht’s.

  1. Die Zuversicht, dass Einsicht die Notwendigkeit zur Freiheit ist.
  2. Die Zuversicht, dass Einsicht die Freiheit zur Notwendigkeit ist.
  3. Die Zuversicht, dass Notwendigkeit die Einsicht zur Freiheit ist.
  4. Die Zuversicht, dass Notwendigkeit die Freiheit zur Einsicht ist.
  5. Die Zuversicht, dass Freiheit die Einsicht zur Notwendigkeit ist.
  6. Die Zuversicht, dass Freiheit die Notwendigkeit zur Einsicht ist.
  7. Die Einsicht, dass Zuversicht die Notwendigkeit zur Freiheit ist.
  8. Die Einsicht, dass Zuversicht die Freiheit zur Notwendigkeit ist.
  9. Die Einsicht, dass Notwendigkeit die Zuversicht zur Freiheit ist.
  10. Die Einsicht, dass Notwendigkeit die Freiheit zur Zuversicht ist.
  11. Die Einsicht, dass Freiheit die Zuversicht zur Notwendigkeit ist.
  12. Die Einsicht, dass Freiheit die Notwendigkeit zur Zuversicht ist.
  13. Die Notwendigkeit, dass Einsicht die Zuversicht zur Freiheit ist.
  14. Die Notwendikgeit, dass Einsicht die Freiheit zur Zuversicht ist.
  15. Die Notwendigkeit, dass Zuversicht die Einsicht zur Freiheit ist.
  16. Die Notwendigkeit, dass Zuversicht die Einsicht zur Freiheit ist.
  17. Die Notwendigkeit, dass Freiheit die Einsicht zur Zuversicht ist.
  18. Die Notwendigkeit, dass Freiheit die Zuversicht zur Einsicht ist.
  19. Die Freiheit, dass Einsicht die Notwendigkeit zur Zuversicht ist.
  20. Die Freiheit, dass Einsicht die Zuversicht zur Notwendigkeit ist.
  21. Die Freiheit, dass Notwendigkeit die Einsicht zur Zuversicht ist.
  22. Die Freiheit, dass Notwendigkeit die Zuversicht zur Einsicht ist.
  23. Die Freiheit, dass Zuversicht die Einsicht zur Notwendigkeit ist.
  24. Die Freiheit, dass Zuversicht die Notwendigkeit zur Einsicht ist.

Besonders Geübte können mit 5 Begriffen 5!=120 schöne Sätze bilden. Einen pro Tag in ein Gespräch eingeflochten reicht das für 1/3 Jahr Schönreden. Achtung vor der Mitverwendung des Wortes „Apfel“ in der Reihe der verwendeten Wörter.