Pflanzen die auf anderen Pflanzen wachsen, heißen „Aufsitzerpflanzen“. Ihre allgemein verwendete Bezeichnung ist Epiphyten. Sie sind keine Schmarotzer, entziehen dem Wirt also keine Nährstoffe, sondern verwenden die Aufsitzerlage nur, um „kostenlose“ Höhenmeter hin zum Licht zu gewinnen. (Vom Leben der Natur / ORF Radio Österreich 1)