Utopien in Wien: Energie-Unabhängigkeit, Arbeiten auf Reisen und Irish Dance

In diesem Sommer erzählen Menschen in ganz Österreich, wie sie idealerweise leben möchten. Nicht in einer fernen Zukunft, sondern jetzt – aber manchmal nimmt die Gegenwart die Zukunft vorweg.

Zum Beispiel, wenn in Wien der Ingenieur und Tüftler Peter Ott von der Selbstversorgung mit Energie träumt – und schon damit beginnt, sie in die Wirklichkeit umzusetzen.

Oder wenn zwei junge „Digitalnomaden“, die Fachleute für IT und Neue Medien Nina Benkotic und Robert Strobl, sich ihren idealen Arbeitstag in der Zukunft vorstellen.

Oder wenn die Schülerin Adriana Gerstner Musik, Sport und die Erfahrung von Gemeinschaft verbindet: „Ich habe einen Traum von einer Welt, wo man etwas für einander macht und nicht übereinander, sondern mit einander redet.“

Gestaltung: Lothar Bodingbauer

Link: Ö1