Ich habe mir das Buch „Digitales Face & Bodystyling“ gekauft – Portraitretusche mit Photoshop, von Birgit Nitzsche und Karsten Rose. Reingeschaut mit offenem Mund vor Staunen. Ab heute glaube ich kein Wort mehr, was auf Plakaten/Drucken/Bildern zu sehen ist. Kein Bild meine ich, und das ehrlich. Das ist eine gröbere Sache, das mit dem Photoshop und den Menschen. Aber das Buch ist gut, extrem viel Photoshop-Bedienung zu lernen.

Ausschnitte:

Aufgrund der Vielzahl der benötigten Veränderungen und Anpassungen ist es am effektivsten, die einzelnen Körperteile auf seperate Ebenen zu legen. […]

[…] Das rechte Bein benötigen wir nicht, da wir für diese Seite ebenfalls das linke Bein verwenden.

[…] Da kein passender Frauenfuß vorhanden ist, müssen wir uns mit dem Fuß des Mannes behelfen.

[…] Da wir die obere Zahnreihe neu positionieren möchten, werden wir zuerst die ursprünglichen Zähne entfernen, damit uns diese nicht stören.

Gentechnikfrei? Photoshopfrei? Und ich werde jetzt mal mit den Fotos meiner Familienmitglieder üben. ;=)