Da gibt es in einem Burgenländischen Internat die Tradition, den Neuen auf den Bauch zu hauen. „Baucherln“ heißt das. Schreibt gestern ORF-ON:

„Ritual“ eskaliert: 13 Burschen im Alter von 14 Jahren sind nach einem „Ritual“ im Bundesschülerheim in Eisenstadt am Montag im Krankenhaus gelandet. Ältere Mitschüler verprügelten die Erstklassler beim „Baucherln“.

Diese Geschichte ist weitab vom Geschehen deshalb so interessant, weil die veröffentlichten Meinungen der beteiligten Respekts- und Autoritätspersonen noch viel interessanter („bedauerlicher Zwischenfall“), und die Kommentare zu dieser Geschichte („was heißt da schwer verletzt“) noch viel viel interessanter sind.

Alles nachzulesen hier.