Video Podcast, das wollte ich mit diesem Film mal ausprobieren.

Hier meine Anleitung, wie man einen kleinen unspektakulären Film macht…
  1. Inhalt vor Technik. Thema wählen und ein paar Tage nur im Kopf durchdenken ohne technische Beschränkung.
  2. Apple Laptop mit eingebauter Kamera besitzen… (Apple macht glücklich; die schauen immer darauf, dass die Einzelkomponenten  Video, Fotos, Film, Dokumente zueinander passen) – oder die Windows Alternativen kennen.
  3. Also: Ich will Tafellöschen zeigen. Ablauf klar.
  4. Apple Laptop hinstellen, alle Lichter aufdrehen, Quicktime starten und Aufnahmetaste drücken.
  5. Aufnehmen. Zwei Einstellungen unter anderen Blickwinkeln aufnehmen – nicht mehr, das Wenige bringt die Abwechslung.
  6. iMovie öffnen, die Files vom Desktop reinziehen. Erinnern: schnell & schmutzig soll es werden. Nicht an Vorgesetzte denken, eher an den Lustfaktor.
  7. Arrangieren, Tracks teilen, Übergänge gestalten – weniger ist schon wieder mehr.
  8. Tonspur: im Apple Laptop die Audiodateien nach Musik durchwühlen, reinziehen in das Arrangement.
  9. Erzählerspur aufnehmen – ohne Manuskript, einfach erzählen, was man sagen will.
  10. Blödsinn aus der Audiospur rausschneiden, Audiovolume anpassen.
  11. Exportieren, rauf auf Youtube.
Summe: 3 Stunden rasches Arbeiten.